Azubis werden Ausbildungsbotschafter

Ausbildungsbotschafter sind Auszubildende des zweiten oder dritten Ausbildungsjahres eines Betriebes, die Schüler der Klassen 8 bis 10 für eine Berufsausbildung motivieren wollen.

Viele ehemalige Schülerinnen und Schüler haben die Erfahrung gemacht, die Schule ohne konkreten Berufswunsch zu verlassen. Sie hatten keinen konkreten Plan, in welchem Bereich sie später arbeiten möchten.

Das wollen die Eing-Ausbildungsbotschafter in Zukunft verhindern, indem sie in den Schulklassen für eine Ausbildung werben und den Schülerinnen und Schülern authentische Einblicke in den Arbeitsalltag und deren Erfahrungen bei der Ausbildung geben.

Durch den Kontakt auf „Augenhöhe“ fällt es den Schülern leichter Fragen zu stellen und sich für neue Möglichkeiten zu öffnen. Die Ausbildungsbotschafter gehen, meist zu zweit, in die Schulen und stellen einzelnen Klassen den jeweiligen Ausbildungsberuf, dessen Voraussetzungen und Chancen vor.

Zur Vorbereitung erhielten sie eine Schulung bei der IHK, bei der folgende Fragen beantwortet wurden:

  • Warum ist der Einsatz von Ausbildungsbotschaftern so notwendig?
  • Welche Themenbereiche können den Schülerinnen und Schülern mit Hilfe einer Präsentation vorgestellt werden?
  • Wie kann die Präsentation interessant gestaltet werden?
  • Welche Fragen werden die Schülerinnen und Schüler womöglich stellen?

Durch den Einsatz in den Schulen können jedoch nicht nur die Schüler ihre beruflichen Perspektiven ausweiten, sondern auch die Azubis selbst stärken die eigenen persönlichen Kompetenzen durch die Präsentationen und stellen dabei zusätzlich ihre fachlichen Kompetenzen unter Beweis.

Die wichtigsten Themen für die Schülerinnen und Schüler sind die Aufgaben während der Ausbildung und die Voraussetzungen, die man erfüllen muss um den ersten Schritt in das Berufsleben zu gehen. Durch die persönlichen Erfahrungen wollen die Ausbildungsbotschafter den Schülerinnen und Schülern das Thema Ausbildung noch näher bringen, mit ihnen ins Gespräch kommen und nicht oberflächlich bei den Fakten bleiben.

Die Eing Textilveredlung unterstützt die Azubis bei der Umsetzung dieses Projektes voll und ganz! Sie besuchen die Schulen, sowie das Seminar während der Arbeitszeit und werden natürlich von der Arbeit freigestellt. Auch der Weg zu den Einsätzen in den Schulen muss nicht auf Kosten der Auszubildenden gefahren werden.

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

ETV EING TEXTIL-VEREDLUNG GmbH & Co. KG
Stadtlohner Str. 71
48712 Gescher

Tel. (+49) 2542  704 - 0
Fax (+49) 2542  704 - 260

Email: info@eing.de 

Hier gelangen Sie zu Ihrem direkten Ansprechpartner.