Nano- und Mikroplastik aus Gewässern entfernen

"Wir haben das Ziel, die Gewässerqualität nachhaltig zu verbessern!"
Die Eing Textilveredlung nimmt an einem Forschungsprojekt teil, bei dem es um die Entwicklung hochfunktioneller Aquatextilien geht.

Forschungsprojekt 2020

Marion Lickes (Leitung Verfahrenstechnik) und Norbert Hilbring (geschäftsführender Gesellschafter) freuen sich in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Desden für die Funktionalisierung einer neuartigen Filterstruktur zu sorgen, um aus Gewässern das gefährliche Nano- und Mikroplastik zu entfernen.

Aus den winzigen Teilchen ist ein großes Thema geworden: Kunstoffartikel von 0,1 Mikrometer bis 5 Milimeter Größe werden als Miktoplastik bezeichnet, noch kleinere Partikel sind Nanoplastik. Einmal in der Umwelt ist es momentan nicht möglich, die winzigen Teile in großen Mengen zu entfernen.

Mit unseren 70 Jahren Know-How und einem motivierten Team stellen wir uns gerne dieser Herausforderung. 

Auftraggeber und Projektträger ist das Bundesministerum für Wirtschaft und Energie.

 

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

ETV EING TEXTIL-VEREDLUNG GmbH & Co. KG
Stadtlohner Str. 71
48712 Gescher

Tel. (+49) 2542  704 - 0
Fax (+49) 2542  704 - 260

Email: info@eing.de 

Hier gelangen Sie zu Ihrem direkten Ansprechpartner.